NEU

Von der Pflegehilfe zur Pflegeassistenz

Erfolgreicher Abschluss eines Lehrgangs in der Pflegeassistenz an der
Sophos Akademie

Im Sommer 2016 wurde eine gesetzliche Neuregelung der Ausbildung in der Pflegehilfe mit einer Umbenennung zur Pflegeassistenz beschlossen. Wesentliche Änderungen sind die inhaltliche Neuregelung, welche auf eine verschränkte fächerübergreifende Lehr- und Prüfungsstruktur ausgerichtet ist, ebenso ist die Abschlussprüfung fallorientiert gestaltet und wird somit praxisnäher abgehalten.
Der gesetzlichen Kompetenzerweiterung wurde mit einer medizinischen sowie pflegerischen Aufschulung Rechnung getragen. Die AbsolventInnen der Ausbildung in der Pflegeassistenz haben zusätzlich Wissen und Fertigkeiten in folgenden Themen erworben:

- Blutentnahme aus der Vene
- Absaugen aus den oberen Atemwegen sowie Tracheostoma
- Durchführung von Mikro- und Einmalklistieren
- Hygienerichtlinien
- Gesetzliche Grundlagen zum Tätigkeitsbereich der Pflegeassistenz

Im Rahmen der Ausbildung waren drei Exkursionen geplant. Zwei davon hatten einen berufsorientierten Fokus. Zum einen mit dem Schwerpunkt „Spezialbetten und Dekubitusprophylaxe“ bei der Firma Arjo Huntleigh und zum anderen die Schwerpunkte „Hygiene und Sicherheitsaspekte“ bei der Wäscheaufbereitung der Firma Salesianer.

Das Foto zeigt die Gruppe im Otto Wagner-Spital beim Besuch der Gedenkstätte Steinhof. Eine Mitarbeiterin des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands hat die Geschichtsvermittlung der Stätte sowie eine Diskussion geleitet.

Die Sophos Akademie sieht es auch als einen Teil ihres Bildungsauftrages, Impulse zu geben, sodass sich zukünftige Pflegende mit der Geschichte Österreichs intensiver auseinandersetzen.